5-Minuten-Frühstück

Morgens muss es bei mir immer sehr schnell gehen. Ich stehe zwar meistens 15-30 Minuten vor den Kindern auf, aber diese Zeit nutze ich gerne um in Ruhe wach zu werden.

Zum Frühstück herrichten habe ich meistens nicht sonderlich viel Zeit, deswegen hat sich dieses Rezept super bewährt: mein superleckeres 5-Minuten-Frühstück!

Die Zutaten für eine Portion:

• 1/2 Tasse Haferflocken
• 250ml Kokosmilch (man könnte auch normale Vollmilch verwenden, jedoch verzichte ich großteils auf tierische Milchprodukte)
• Obst nach Belieben
• 1/2 Teelöffel Zimt
• Agavendicksaft

Die Zubereitung:

Die Kokosmilch in einem Topf warm werden lassen und die Haferflocken einrühren. Beides nun wenige Minuten bei geringer Hitze quellen lassen. Ab und zu umrühren, damit nichts anbrennen kann. Mit ein wenig Zimt würzen und gut verrühren. Bei Zimt anfangs immer lieber etwas weniger verwenden und später gegebenfalls nachwürzen. Sonst besteht die Gefahr, dass das Gericht zu scharf wird und nicht mehr besonders gut schmeckt.

Während die Haferflocken und die Milch köcheln, kann das Obst bereits in kleine Stücke geschnitten werden. Ich verwende gerne Bananen, Äpfel und Weintrauben bzw. Rosinen, weil wir diese Zutaten meistens zuhause haben. Mit verschiedenen Beerensorten schmeckt das Frühstück aber auch sehr gut!

Nach ungefähr 5 Minuten kann man die Kokosmilch-Haferflocken in einen tiefen Teller leeren und mit dem kleingeschnittenem Obst belegen. Nach Bedarf kann noch mit Agavendicksaft nachgesüßt werden.

Lasst es euch gut schmecken und startet gut in die neue Woche ♥

11 Comments

  1. webheldin1

    27. März 2017 at 18:24

    Sehr lecker. Ich mag zwar keine Rosinen würde dann Cranberries nehmen ;) Könnte ich auch mal wieder essen.
    Liebe Grüße

    1. Julies Blog

      30. März 2017 at 19:17

      Mit Cranberries schmeckt es bestimmt auch sehr lecker. Rosinen haben wir eigentlich immer zuhause.. genauso wie Weintrauben und Bananen. Deswegen diese Auswahl :)
      Liebe Grüße,
      Julie

  2. Sarah

    1. April 2017 at 16:38

    Hört sich lecker an mit Kokosmilch. Habe es bisher immer mit normaler Milch gemacht :)

    1. Julies Blog

      1. April 2017 at 20:01

      Hihi ja das hab ich gelesen :) Mit Kuhmilch schmeckt es sehr lecker. Aber weil ich auf tierische Milchprodukte verzichten möchte, bin ich dann auf Kokosmilch umgestiegen. Schmeckt irgendwie frischer :)

  3. verliebtbisinsdetail

    1. April 2017 at 20:30

    Mmmmh hört sich lecker an :) Würde es mit normaler oder Mandelmilch machen weil ich Kokos nicht so gerne mag aber ansonsten ein super Rezept :)
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Shirin

    1. Julies Blog

      1. April 2017 at 20:52

      Stimmt, mit Mandelmilch könnte ich es noch probieren. Danke für den Tipp :)
      Dir auch ein schönes Wochenende & liebe Grüße,
      Julie

  4. naddisblog

    2. April 2017 at 00:32

    Hallo, ein sehr leckeres Rezept wobei ich keine Haferflocken mag und würde anstatt einfach mehr Obst reinmachen^^.
    LG Nadine

    1. Julies Blog

      2. April 2017 at 07:44

      Dann hast du ja nurmehr einen Obstteller :D Schmeckt auch gut mit Reis ;)
      Liebe Grüße,
      Julie

  5. Fabian Aschauer

    2. April 2017 at 23:01

    Tolles Rezept, vorallem wenn’s schnell gehen muss :)
    Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren :)

    Liebe Grüße,
    Fabian

  6. Anja

    10. April 2017 at 14:40

    Die Kokosmilch köcheln oder nur warm werden lassen? Das klingt ganz toll, einfach und lecker das werde ich morgen direkt mal probieren, Zutaten habe ich alle zu Hause. Ganz liebe Grüße

    1. Julies Blog

      12. April 2017 at 08:04

      Ich lasse die Milch gut aufkochen und reduziere dann sofort die Temperatur :)
      Lass es dir schmecken!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: