Bunte Bade-&Strandtaschen ♥

Als ich vor ein paar Jahren mit dem Nähen begonnen habe, habe ich hauptsächlich Dekorationsartikel und Taschen genäht. Meine allererste Tasche war damals eine „Wendy“ nach dem Schnittmuster von Pattydoo. Ein Foto davon folgt demnächst! Dank der tollen Videoanleitung von Ina auf ihrem Youtube-Kanal war das Nähen für mich als chaotische Nähanfängerin absolut nicht schwer. Stolz wie Oscar habe ich das Schnittmuster nach einiger Zeit abgewandelt bzw. vergrößert, um eine große und bunte Badetasche für meine Familie und mich zu nähen.


Die Tasche habe ich immer aus Wachstuch von Buttinette genäht. Die Träger sind aus Baumwolle. Die Taschen sind durch den Wachstuchstoff zwar nicht maschinenwaschbar, aber man kann sie schnell und einfach mit einem Tuch auswischen.

Das hat sich schon einige Male bewährt, als uns im Sommerurlaub die Sonnencreme ausgeronnen ist oder als unser Sohn den Strand mit nach Hause nehmen wollte und kübelweise Sand in die Tasche geschaufelt hat.


Wir besitzen drei solcher Badetaschen, wobei die grüne mit Abstand am häufigsten in Verwendung ist (warum auch immer). Da wir nun ein zweites Kind bekommen haben, würde ich die Tasche mittlerweile wahrscheinlich noch ein bisschen größer nähen. Mal sehen, ob ich eventuell im Laufe des Frühlings dazu komme.

Momentan verwenden wir eine Tasche für die Handtücher, die zweite für Spielzeug und die dritte für sonstigen Kleinkram. Schleppen eigentlich nur wir immer so viel Zeug mit uns mit?


Wie man sieht bietet Buttinette viele verschiedene Wachstuchstoffe an. Ich bin mit der Qualität sehr zufrieden, da meine Taschen mittlerweile schon ein paar Jahre alt sind und sie weder farblich ausgeblichen sind, noch irgendwo Risse aufweisen. Andere Stoffhändler bieten aber mit Sicherheit auch schöne Stoffe an ♥
Genäht habe ich das Material mit einer Universalnadel und einer normalen Stichlänge. In vielen Näh-Foren wird empfohlen, Wachstuch mit einer vergrößerten Stichlänge zu nähen. Bei mir hält es zum Glück auch so ;)

Was ich allerdings empfehlen kann: lasst die Wendeöffnung groß genug, damit ihr beim Wenden nicht herumreißen müsst.

Bis zum nächsten Mal!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: