Freeletics-Sunday #3

Meine 3. Coach-Woche startet so, wie sie eigentlich nicht starten sollte – nämlich mit einer leichten Knieverletzung. Eine kleine Unachtsamkeit beim Spaziergang durch den Wald und schon muss ich die ersten 3 Tage der neuen Traininswoche pausieren um mein rechtes Knie zu schonen.

An Tag 4 hab ich dann endlich mein erstes Workout machen können. Ein Kraft-Intervalltraining und 1/5 Prometheus stehen auf dem Plan. Beim Krafttraining sind unter anderem Incline Rows angesagt, sprich „kleinere“ Pullups unterm Tisch. Die erste Runde war noch ganz okay, aber ab der 2. Runde (von vier) ging das mehr schlecht als recht ;) Da fehlt es mir eindeutig an Kraft!

Trainingstag 2&3 musste ich am selben Abend machen, weil es sich zeitlich nicht anders ausgegangen wäre. Zuerst Mountain Climbers, dann Persephone & von Tag 3 schließlich 2/5 Aphrodite mit abschließendem 200m-Sprint. DAS war endlich mal ein forderndes Workout wie ich mir es vorstelle.

Der letzte Tag vom Coach startet wieder mit einem Intervalltraining, diesmal mit Augenmerk auf Rumpf und Beine. Danach gab’s 2/4 Hermes. Die Nachbarn glauben jetzt wahrscheinlich, dass ich ein bissl plemplem bin weil ich alle 20m ein paar Liegestütze rausgeschüttelt hab ;)

Alles in allem war diese Trainingswoche wirklich super! Leider hab ich es zeitmäßig nicht so ganz hinbekommen wie geplant, aber zumindest hab ich es durchgezogen #clapclap

2 Comments

  1. Corinna

    5. März 2017 at 18:57

    Ohje, dann gute Besserung für dein Knie und weiterhin ganz viel Motivation! Respekt an deine Power! :)
    Liebe Grüße,
    Corinna
    http://www.kissenundkarma.de

    1. Julies Blog

      6. März 2017 at 06:21

      Dankeschön, lieb von dir :)
      Liebe Grüße,
      Julie

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: